Nummer 111: Eine eigene Lkw-Waage

Nummer 111: Eine eigene Lkw-Waage

Wildenrannas Wirtschaft wächst und wächst Bis in die Nacht herrscht in Wildenranna reges Wirtschaftsleben. Jetzt wurde eine eigene Lkw-Waage in Betrieb genommen. Etwashausen, 22. August (Eigener Bericht) Im Nachbarort Wildenranna entwickelt sich zunehmend ein eigenes kleines Wirtschaftswunder. Neidisch schauen die Etwashausener auf die steigenden Umsätze, mit denen mehr Gewerbesteuereinnahmen verbunden sind. Aber es tun sich […]

weiterlesen...
Nummer 110: Ganz in Blau nach Wildenranna

Nummer 110: Ganz in Blau nach Wildenranna

Paris-Etwashausen-Express mit neuem Angebot Jetzt zieht eine belgische Elektrolok den Express, wenn er auf seinem Weg aus Frankreich an manchen Tagen auch das gemeinsame Nachbarland durchfährt. Etwashausen, 16. August (Eigener Bericht) Die Bahnverbindungen von und nach Etwashausen werden immer internationaler. Nun ist an drei Wochentagen auch Belgien ohne Umsteigen erreichbar, weil der Paris-Etwashausen-Express unter anderem […]

weiterlesen...
Nummer 109: Maulwurf-Affäre aufgeklärt

Nummer 109: Maulwurf-Affäre aufgeklärt

Es war der Feinstaubexperte – In Jugoslawien flog er auf In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurde Meiserich zurück nach Etwashausen gebracht. Dem Fotografen gelang es gerade noch, den Nachtzug abzulichten. Etwashausen, 2. August (Eigener Bericht) Die undichte Stelle im Stadtrat ist wieder geschlossen. Die brisanten Informationen über die mögliche Abwanderung der Farben AG und die Neuansiedlung einer […]

weiterlesen...
Nummer 108: Dem Maulwurf auf der Spur

Nummer 108: Dem Maulwurf auf der Spur

Undichte Stelle im Rathaus sorgt für Misstrauen Konspiratives Treffen am Bahnhof von Wildenranna. Genoveva F. (im Vordergrund, neben ihrem Auto) beobachtet Klaus-Dieter S.-H. und einen mysteriösen Unbekannten im braunen Anzug. S.-H. gilt als einer derjenigen, die von den Informationen des Maulwurfs profitieren. Etwashausen, 7. Juli (Eigener Bericht). Eine Spionageaffäre erschüttert die Stadt! 20 Jahre nach […]

weiterlesen...
Nummer 107: Fälschlich an den Eilzug gekuppelt

Nummer 107: Fälschlich an den Eilzug gekuppelt

Postwaggon landete als Irrläufer am Ladegleis Die Oberpostinspektorin Anita Behling ist entsetzt. „Der gehört doch überhaupt nicht hierher“, sagte sie beim Anblick des Postwaggons, den die Etwashausener Post-Köf ins Ladegleis gezogen hatte. “Ich kann nichts dafür“, wehrte sich Lokführer Wieland Hellmich schon mal vorsorglich gegen etwaige Anschuldigungen. Etwashausen, 27. Juni (Eigener Bericht). Den falschen Weg […]

weiterlesen...
Nummer 106: Regionalchef der Bahn zurückgetreten

Nummer 106: Regionalchef der Bahn zurückgetreten

Schlupp wollte Beleidigungen nicht mehr ertragen Gerhard Schlupp auf seinem letzten Weg aus der Stadt. Bahnchef R.G. hatte extra den Nord-Süd-Schnellzug über Etwashausen umleiten lassen. Etwashausen, 13. Juni (Eig. Bericht). Sensation im Bundesbahn-Management: Der Regionalbeauftragte der Bahn für Etwashausen und Wildenranna, Gerhard Schlupp, ist zurückgetreten. In einer kurzen persönlichen Erklärung, die den „Etwaigen Nachrichten“ vorliegt, […]

weiterlesen...
Nummer 105: Parkverbot für schwere Laster

Nummer 105: Parkverbot für schwere Laster

Bürger beschweren sich über Unsitten an der Hauptstraße Das war dann doch zuviel: Ein Riesenlaster parkt auf dem Marktplatz direkt vor der Kirche. Und dann auch noch Schulmöbel. Etwashausen, 31.Mai (Eig. Bericht). Der anhaltende Wirtschaftsaufschwung in der Region hat erste politische Verwerfungen in der Stadt verursacht. Am Freitag war im Verkehrsausschuss quer durch die Parteien […]

weiterlesen...
Nummer 104: Holzindustrie boomt

Nummer 104: Holzindustrie boomt

Selbst museumsreife Waggons werden wieder reaktiviert Für kurzes Holz besonders geeignet: Der alte Güterwagen wartet am Sägewerk auf seine Entladung. Etwashausen, 2.Mai (Eig. Bericht) Die Holzindustrie in der Region boomt. Die Holztransporte zum Sägewerk nehmen ebenso zu wie die logistischen Aktivitäten an den beiden Güterbahnhöfen. Die Bundesbahn musste Jahrzehnte alte Wagen aktivieren, um der Holzmenge […]

weiterlesen...
Nummer 101: Holztransport nur unter scharfen Auflagen

Nummer 101: Holztransport nur unter scharfen Auflagen

Sicherheitsbedenken bremsen industrielle Expansion Ausgedehnte Rangiermanöver sind erforderlich, weil die Holzzüge vorerst nur noch mit Elektroloks bespannt werden dürfen. Das Anschlussgleis des Sägewerks Wildenranna-Süd ist aber nicht elektrifiziert. Hier ist gerade ein Holzzug ins Gleis 1 eingefahren. Gleich wird sich die in Gleis 2 wartende Rangierlok davorsetzen, den Zug zurückziehen und ihn dann in das […]

weiterlesen...
Jürgen Vogel

Jürgen Vogel

Chef des Güterbahnhofs. Ihm unterstehen Lokführer, Rangierer und Hemmschuhleger, um nur einige weitere wichtige Personen im etwaigen Güterbahnhof zu nennen. Er ist verantwortlich für Fahrpläne sowie die Koordination von Be- und Entladezeiten, was nicht immer ganz einfach ist bei nur zwei Ladegleisen, von denen nur eins mit dem großen Drehkran bedient werden kann. Trotzdem legt […]

weiterlesen...
Hanna L. Muthesius

Hanna L. Muthesius

Gesellschaftsbeauftragte der Stadt Etwashausen. Ihr Alter ist unbestimmt. Sie überzeugt durch einen exzentrischen Auftritt, der sich meist in grellen Kleidern manifestiert. Diese wiederum passen in der Regel überhaupt nicht zu ihrem roten Porsche 356, mit dem sie überall parkt, nur nicht dort, wo es erlaubt ist. Im Fall des Erwischtwerdens beruft sie sich abwechselnd auf […]

weiterlesen...
Hedwig Munke

Hedwig Munke

Hedwig ist die beste Freundin von Genoveva. Mit ihr geht sie oft einkaufen, bei ihr weint sie sich aus, wenn sie Probleme hat. Meist ist es aber umgekehrt. Hedwig ist als Sachbearbeiterin im Katasteramt tätig.

weiterlesen...