Nachrichten

Ausgerechnet auf der Millionärswiese hatten sich die wilden Camper niedergelassen. Die Polizei machte dem am frühen Morgen ein Ende.

Nummer 89: Camping auf der Millionärswiese

Polizei musste unerlaubte Niederlassung beenden Etwashausen, 15. September (Eigener Bericht) Wilde Camper haben sich ausgerechnet auf der sogenannten Millionärswiese in der Etwashausener Siedlung niedergelassen. Das hatte am Wochenende einen Polizeieinsatz zur Folge, der aber friedlich ablief und für alle Beteiligten – wie in Etwashausen üblich – ein gutes Ende nahm. Die drei Erwachsenen und der […]

Nummer 88: Fahrdraht erreicht Wildenranna

Nummer 88: Fahrdraht erreicht Wildenranna

Bahn verspricht aber: Dampfloks fahren weiter Etwashausen, 30. August (Eigener Bericht) Mit einem großen technologischen Schritt vorwärts ist Etwashausen seiner epochenübergreifenden Ausnahmestellung einmal mehr gerecht geworden: Der Fahrdraht für die elektrischen Lokomotiven reicht seit dem Wochenende bis nach Wildenranna. Nun können auch schwerste Züge die Herausforderung des Anstiegs von Etwashausen meistern, und einem nachhaltigen konjunkturellen […]

Nummer 87: Ein Baum muss fallen

Nummer 87: Ein Baum muss fallen

Bahn macht Protestierern überraschend ein Angebot Etwashausen, 16. August (Eigener Bericht) Auch eine Baumbesetzung hat das Fällen einer Fichte auf dem Etwashausener Bahnhofsgelände nicht verhindert. Bahnchef R.G. schaltete sich persönlich ein, um den Konflikt zu entschärfen. Er sicherte den Protestie- renden zu, zehn Bäume an anderer Stelle zu pflanzen. Für das Abholzen der Fichte machte […]

Nummer 86: Geheime Lieferung aus Amerika

Nummer 86: Geheime Lieferung aus Amerika

Polizei begleitete mysteriöse Kiste zur Buchhandlung Etwashausen, 2. August (Eigener Bericht) Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen ist eine Büchersendung aus Amerika in der Stadt eingetroffen. Die Polizei versuchte zwar, den Einsatz zum Schutz des offenbar sehr wertvollen Guts geheim zu halten, aber dank der Neugier der Bürger gelang dies nicht. Manche mutmaßten, es sei extra so ein […]

Nummer 85: Zu wenig Licht am Ende des Bahnsteigs

Nummer 85: Zu wenig Licht am Ende des Bahnsteigs

Defekt an Weichenlaterne sorgt für erhebliche Behinderungen Dunkel war’s an der nördlichen Einfahrtsweiche zum Gleis zwei. Auf dem Bahndamm der Oberinspektor vom Bundesbahn-Zentralamt, links Fahrdienstleiter Klaus Neuerburg. Etwashausen, 19. Juli (Eigener Bericht) Für schwere Behinderungen des Schienenverkehrs hat ein Defekt an einer Weiche im Etwashausener Bahnhof gesorgt. Das Licht in der Laterne war ausgefallen. Das […]

Nummer 84: High-Tech und Nostalgie

Nummer 84: High-Tech und Nostalgie

Die Welt wird noch lange vom Märklin Mega Meeting sprechen Historisches Ambiente, moderne Technik. Jung und Alt versammelten sich im Deutschen Technik-Museum in Kreuzberg zum Mega Meeting der Märklin-Modellbahner. Berlin, 14. Juni (Eigener Bericht) Vier Tage lang stand die Hauptstadt im Zeichen der Modellbahn: Angesichts des Märklin Mega Meetings im Deutschen Technik Museum in Kreuzberg […]

Nummer 83: Showdown vor dem Dorfkrug

Nummer 83: Showdown vor dem Dorfkrug

Genoveva half bei der Festnahme eines Heiratsschwindlers Festnahme am Dorfkrug. Mit dem Rücken zum Bild Enno Fuchs kurz vor seiner förmlichen Verhaftung, am roten Ford-Cabrio Genoveva. Susi Q. war auch gekommen, um als Zeugin auszusagen. Sie wollte aber nicht fotografiert werden. Immerhin durfte ihr BMW 327 mit aufs Bild. Etwashausen, 6. Juni (Eigener Bericht) Ein […]

Nummer 82: Verrohung der Sitten befürchtet

Nummer 82: Verrohung der Sitten befürchtet

Sperrstundenstreit gefährdet Bahnübergangsfest Der Klassiker in Aktion. Noch ist er nicht für das bevorstehende Jubelfest geschmückt. Etwashausen, 24. Mai (Eigener Bericht) Die Vorbereitungen zum traditionellen Bahnübergangsfest werden von einem handfesten Streit über die Sperrstunde überschattet. Mehrere gastronomische Betriebe haben eine Eingabe an die Stadtverwaltung gemacht, in der sie mindestens vorübergehend den Wegfall der nächtlichen Kneipenschließung […]

Nummer 81: Neues Heim im Wald

Nummer 81: Neues Heim im Wald

Bahnchef setzt sich in Etwashausen zur Ruhe Der ehemalige Topmanager entstieg einem Abteil der 2. Klasse und trug seine Aktentasche selbst. Etwashausen, 12. Mai (Eigener Bericht) Bahnchef H.M., der vor einigen Wochen wegen der Lokklau-Affäre zurückgetreten ist, setzt sich in Etwashausen zur Ruhe. Seine Ankunft sollte zwar total geheim bleiben, den „Etwaigen Nachrichten“ gelang es […]

Nummer 80: Schwarzes Schaf auf Abwegen

Nummer 80: Schwarzes Schaf auf Abwegen

Schäfer wird zum Regionalbeauftragten geladen Das schwarze Schaf aus der neuen Herde lief zum Bahndamm, als sich der Eilzug aus Wildenranna näherte. Etwashausen, 27. April (Eigener Bericht) Beinahe-Katastrophe am Bahndamm in der Siedlung: Ein Schaf kam in einem unbeobachteten Moment dem Bahndamm gefährlich nahe, ausgerechnet als sich der Eilzug aus Wildenranna näherte. Der Zwischenfall ging […]

Etwashausen, 12. April (Eigener Bericht) Im Güterbahnhof wird oft leichtfertig mit Che- mikalien umgegangen. Das ergab eine Studie des Instituts für abgewandte Logistik, die den „Etwaigen Nachrichten“ vorliegt. Bahnhofschef Jürgen Vogel erklärte dazu auf An- frage, die Studie übertreibe stark. Er versprach jedoch, künftig genauer hinzusehen.

Nummer 79: Nach Fässern gebaggert

Arbeiten im Güterbahnhof im Fokus der Umweltschützer Etwashausen, 12. April (Eigener Bericht) Im Güterbahnhof wird oft leichtfertig mit Chemikalien umgegangen. Das ergab eine Studie des Instituts für abgewandte Logistik, die den „Etwaigen Nachrichten“ vorliegt. Bahnhofschef Jürgen Vogel erklärte dazu auf Anfrage, die Studie übertreibe stark. Er versprach jedoch, künftig genauer hinzusehen. Der Studie zufolge setzen […]

Reporterlegende bei der Arbeit: Nur mit Einsätzen an ungewöhnlichen Orten zu ungewöhnlicher Zeit konnten die jüngsten Missstände aufgedeckt werden.

Nummer 78: Im Visier der Bahnspitzel

Ausgetrickst: Renovierungsmaßnahmen am falschen Bahnhof Etwashausen, 28. März (Eigener Bericht) Reporterlegende Fritz P. ist im Visier der Bahnspitzel. Sie kamen jedoch nicht zu dem erhofften Erfolg. Sie wollten ausgerechnet Genoveva P. auf ihn ansetzen. Der Reporter und die ehemalige stadtbekannte Alkoholikerin tricksten die Verfolger aus. Am Pranger steht nun das Unternehmen. Es legte auf Anfrage […]