Nachrichten

Außen noch pfui, innen schon hui: Der Regelzug aus Frankreich am Bahnsteig im Hauptbahnhof.

Nummer 64: Frankreich rückt immer näher

Nobelzug kommt mit frisch geputzter Lok, aber Uraltwagen Etwashausen (Eig. Ber.) Die Städtepartnerschaft mit Paris zahlt sich aus: Seit Freitag gibt es eine neue Regelzugverbindung zwischen der französischen Hauptstadt und unserer Medienstadt. Ein französischer und ein deutscher D-Zug bedienen die Strecke im Wechsel. Das Echo auf die neue Verbindung war durchweg positiv – von einer […]

Ein großes „Warnstreik“-Poster ziert den neuen VW-Bus der Gewerkschaft. Er wurde in Etwashausen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Nummer 63: Gewerkschaft verunsichert Konservative

Auto für die Unterstützung Streikender in Etwashausen vorgestellt Etwashausen (Eig. Ber.) Die konservativen Politiker und Wirtschaftsleute sind verunsichert: Die Gewerkschaft stellte am Samstag ihr neues Streikmobil ausgerechnet in Etwashausen vor. Als Begründung führte ihr Sprecher Willi Groß bei dem kleinen Festakt am Marktplatz an: „Weil die Stadt vorbildlich Tradition und Moderne verbindet.“ Wie die „Etwaigen […]

Nummer 62: Ein, zwei, viele Uhren gehen

Nummer 62: Ein, zwei, viele Uhren gehen

Zeitmesser im Bahnhof Wannsee dank investigativer Kraft der EN repariert Berlin (Eig.Ber.) Die berühmte achteckige Uhr im Berliner Bahnhof Wannsee funktioniert wieder – nicht zuletzt, weil die EN immer wieder auf den Misstand aufmerksam gemacht haben. Monate hat es gedauert, bis die Uhr in der denkmal- geschützten, ebenfalls achteckigen Halle des Bahnhofs wieder ihre Aufgabe […]

Nummer 61: Nicht viel mehr als der Rucksack blieb

Nummer 61: Nicht viel mehr als der Rucksack blieb

Auto geklaut – Campingtest wurde zum ungewollten Abenteuerurlaub Etwashausen (Eig.Ber.) In einen Abenteuerurlaub hat sich der Campingwagen-Test verwandelt, zu dem Fritz P. vor vier Wochen aufgebrochen war. Am Samstag stieg er alles andere als erholt aus dem Kurswagen Paris – Etwashausen des D-Zuges aus Köln. Der Campingwagen wurde ihm ausgerechnet in der alten Papststadt Avignon […]

Gut, dass Sommer ist: Morgens um sechs war Genoveva am Bahnhof, um die Ankunft des Post- zuges abzupassen. Am Mittwoch wurde ihr Bemühen von Erfolg gekrönt.

Nummer 60: Endlich eine Karte aus dem Süden

Genovevas Ungeduld wird teilweise belohnt Etwashausen (Eig.Ber.) Posthauptschaffner Bernd Klein hat eine neue Freundin: Geno- veva F. Sie steht seit gut einer Woche jeden Morgen um sechs Uhr am Bahnhof, wenn der Postzug kommt. Sie wollte wissen, ob Post für sie dabei war. Am Mittwoch wurde ihre Ausdauer belohnt. Zunächst war Klein ungehalten, weil seine […]

Am Ortsausgang schaut Genoveva, neben ihrem eigenen Oldtimer-Kabrio stehend, dem Cam- pingwagen nach.

Nummer 59: Ein Kleinbus für die Ferien

Reporterlegende testet im Urlaub neuen VW-Campingwagen Etwashausen (Eig.Ber.) Zu einer ungewöhnlichen Urlaubsfahrt ist Reporterlegende Fritz P. aufgebrochen. Ein VW-Bulli, der zum Campingwagen umgebaut wurde, soll für die nächsten Tage sein Feriendomizil werden. In dem Fahrzeug kann man schlafen, kochen, sich waschen, essen und trinken – und Autofahren. Die Tour soll ans Mittelmeer gehen. Der Ausrüster […]

Der Güterzugbegleitwagen am Haken des Krans im Güterbahnhof. Das Absetzen auf dem Straßenroller war gar nicht so einfach.

Nummer 58: Alter Wagen soll neue Heimat finden

Historisches Fahrzeug kam in den Garten der weißen Villa Etwashausen (Eig.Ber.) Mit großem Aufwand ist am Dienstag ein ausgedienter Waggon vom Güterbahnhof in die Siedlung transportiert worden. Er soll im Garten der Villa von Gerhard S. eine neue Heimat finden. Noch ist aber nicht sicher, ob daraus ein dauerhaf- ter Aufenthalt wird. Dem Nachbarn Dr. […]

Nummer 57: Airport-Express-Komplott

Nummer 57: Airport-Express-Komplott

Wie Märklin und die Bundesbahn ein Vorbild zum Modell schafften Nach 25 Jahren – Die EN decken auf: Etwashausen (Eig.Ber.) Die Firma Märklin und die Deutsche Bundesbahn haben vor 25 Jahren einen ganz eigenen Beitrag zur Geschichte der Modelleisenbahn geliefert: Sie schafften das Vorbild für ein Modell, das es schon gab. Normalerweise ist es ja […]

Nummer 56: Erste Kontakte zwischen Etwashäusern

Nummer 56: Erste Kontakte zwischen Etwashäusern

Gravierende Unterschiede im Stadtmanagement zutage getreten Etwashausen (Eig. Ber.) Zum ersten Mal hat eine Delegation aus dem Berliner Etwashausen den gleichnamigen Ort in Franken besucht. Allerdings vorsichtshalber inkognito; man weiß ja nie, ob man gleich freundlich empfangen wird. Nach zunächst oberflächlichen Streifzügen durch den Ort ergaben sich nur wenige Gemeinsamkeiten. Bürgermeister Wilhelm Meyer will trotzdem […]

Es musste Liebe sein. Moreno brachte sei- ner Angebeteten des Nachts ein Ständchen. Er sang und spielte „Are You Lonesome To- night“, und es machte ihm überhaupt nichts aus, dass hinter ihm der Güterzug vorbeiratterte.

Nummer 55: Romantik am Bahnübergang

Polizei vermutete kriminelle Aktivitäten – Nicht alle Bürger begeistert Gitarrist sorgt für neue Töne in der Stadt Etwashausen (Eig. Ber.) Ein Straßenmusikant hat sich in Etwashausen niedergelassen. Bevor er aber seiner Leidenschaft nachgehen konnte, musste er sich erst einmal unangenehmen Fragen der Polizei stellen. Sie mutmaßte nach dem ersten Auftreten des Mannes namens Franco Moreno, […]

Der Spezialbehälter aus Österreich wird umgeladen. In der Farben-AG wird die Milch in der alten Abfüllanlage auf Flaschen gezogen.

Nummer 54: Solidarität aus Süd und Nord

Österreich und Berlin helfen Etwashausen bei der Milchversorgung Das weiße Nass kam in Spezialbehältern Etwashausen (Eig.Ber.) Die Milchversorgung von Etwashausen und Umgebung ist trotz der aktuellen Auseinandersetzungen zwischen Landwirtschaft und Einzelhandelskonzernen nicht gefährdet. Solidarische Lieferungen aus Österreich und Berlin sichern auf einige Zeit die Versorgung mit dem wertvollen Getränk. Die ersten Transporte erreichten am Montag […]

Großer Andrang vor dem Etwashausener Reisezentrum.

Nummer 53: Schlange bis vor die Tür

Personal am Bahnhof ist nicht auf Fahrgastzuwachs eingestellt Sommer-Service lässt zu wünschen übrig Etwashausen (Eig.Ber.) Die hohen Benzinpreise von inzwischen 39,9 Kreuzer pro Liter Super und der Beginn der Urlaubssaison haben im Schienenverkehr für einen Passa- gierzuwachs gesorgt, dem sich das Etwashausener Bahn-Personal bislang nicht gewachsen zeigt. Von den EN auf das Problem angesprochen, schlug […]