Nummer 117: Glühbirnen im Fadenkreuz

Nummer 117: Glühbirnen im Fadenkreuz

Aber neue Leuchtmittel offenbar auch nicht das Optimum – Viel Aufwand war nötig, um die hohe Leuchte am Güterbahnhof wieder erstrahlen zu lassen. Aber die Feuerwehr schaffte es ohne Probleme. Etwashausen, 1. Januar (Eigener Bericht). Die Verwaltung denkt über den Einsatz neuer Leuchtmittel anstelle der bisher überwiegend verwendeten überdimensionalen Glühbirnen nach. Anlass war der Ausfall […]

weiterlesen...
Nummer 116: Verdächtiger Wäschekorb am Bahnsteig

Nummer 116: Verdächtiger Wäschekorb am Bahnsteig

Sicherheitsvorkehrungen wurden deutlich verschärft Kurz bevor der Wäschekorb in den Güterwagen verfrachtet wurde, nahmen ihn sich die Sicherheitskräfte am Ladegleis vor. Etwashausen, 13. Dezember (Eigener Bericht). Die Sicherheitsvorkehrungen an den Bahnhöfen sind deutlich verschärft worden. Entsprechende Beobachtungen aufmerksamer Bürger wurden zwar am Sonntag nicht offiziell bestätigt, die „Etwaigen Nachrichten“ konnten jedoch mehrere Indizien dafür entdecken. […]

weiterlesen...
Nummer 115: Der Erlkönig ist entlarvt

Nummer 115: Der Erlkönig ist entlarvt

Neue Lokalbahn nimmt den Regelbetrieb auf Der neue Schienenbus auf Gleis 2 des Etwashausener Bahnhofs. Er fährt jetzt regelmäßig die Strecke nach Wildenranna und zurück. „Konkurrenz belebt das Geschäft“, sagte Cafébetreiber Pit Krüger, der zu den ersten Fahrgästen gehörte. Etwashausen, 21. November (Eigener Bericht) Die anhaltenden Bürgerbeschwerden über mangelnde Bedienung der Strecke nach Wildenranna haben […]

weiterlesen...
Nummer 114: Der neue Bahnhof steht

Nummer 114: Der neue Bahnhof steht

Sachlichkeit statt Holzromantik – Neues Verkehrsangebot? Der neue Bahnhof in Wildenranna in voller Pracht. Die zweiflammige Bahnsteigbeleuchtung (im Bild rechts) stieß allerdings wegen ihrer offensichtlichen Ungepflegtheit auf Kritik bei den Bahnfahrgästen. Etwashausen, 7. November (Eigener Bericht) Der neue Bahnhof von Wildenranna steht. Sachlicher Stil mit großzügiger Raumaufteilung zeichnet das Gebäude aus, das den bisherigen Holzbau […]

weiterlesen...
Nummer 113: Die Kräne rücken an

Nummer 113: Die Kräne rücken an

Der Bahnhofsumbau in Wildenranna hat begonnen Mit Straßensperrungen, Bauarbeitern und einem Bauzug am Hausbahnsteig hat der Umbau des Bahnhofs Wildenranna begonnen. Die Züge halten während der Arbeiten auf Gleis 2; die Fahrgäste müssen einige Umwege machen, um ins Dorf zu kommen. Etwashausen, 26. September (Eigener Bericht) Der Umbau des Bahnhofs Wildenranna hat begonnen. Gestern fuhren […]

weiterlesen...
Nummer 112: Repräsentatives Empfangsgebäude geplant

Nummer 112: Repräsentatives Empfangsgebäude geplant

Verwaltung gibt Startschuss für Projekt „Wildenranna 19“ Bald ist es vorbei mit der lauschigen Gemütlichkeit im Bahnhof von  Wildenranna. Der hölzerne Bahnhof soll einem repräsentativen Empfangsgebäude weichen. Etwashausen, 22. August (Eigener Bericht) Der hölzerne Bahnhof in Wildenranna soll in Kürze einem repräsentativen mehrstöckigen Empfangsgebäude weichen. Dieser vertrauliche Beschluss des Stadtrats, der den „Etwaigen Nachrichten“ vorliegt, […]

weiterlesen...
Nummer 111: Eine eigene Lkw-Waage

Nummer 111: Eine eigene Lkw-Waage

Wildenrannas Wirtschaft wächst und wächst Bis in die Nacht herrscht in Wildenranna reges Wirtschaftsleben. Jetzt wurde eine eigene Lkw-Waage in Betrieb genommen. Etwashausen, 22. August (Eigener Bericht) Im Nachbarort Wildenranna entwickelt sich zunehmend ein eigenes kleines Wirtschaftswunder. Neidisch schauen die Etwashausener auf die steigenden Umsätze, mit denen mehr Gewerbesteuereinnahmen verbunden sind. Aber es tun sich […]

weiterlesen...
Nummer 110: Ganz in Blau nach Wildenranna

Nummer 110: Ganz in Blau nach Wildenranna

Paris-Etwashausen-Express mit neuem Angebot Jetzt zieht eine belgische Elektrolok den Express, wenn er auf seinem Weg aus Frankreich an manchen Tagen auch das gemeinsame Nachbarland durchfährt. Etwashausen, 16. August (Eigener Bericht) Die Bahnverbindungen von und nach Etwashausen werden immer internationaler. Nun ist an drei Wochentagen auch Belgien ohne Umsteigen erreichbar, weil der Paris-Etwashausen-Express unter anderem […]

weiterlesen...